Inhaltsbereich

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Montag, 16. August 2021 11:00 Uhr
Nächste Information: Montag, 16. August 2021 18:00 Uhr


Aufhebung der Hochwasserwarnungen am Bodensee. Hitzewelle in den Niederungen der Alpensüdseite. 

Die Pegel am Bodensee und am Hochrhein sinken in den nächsten Tagen weiter. Die Hochwasserwarnungen werden aufgehoben. Die Hitzewelle in den Niederungen der Alpensüdseite wird bis am Montagnachmittag anhalten, vor allem im Südtessin. 
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hitze 3 Mittel- und Südtessin 13.08.21, 12 Uhr 16.08.21, 18 Uhr

Wetter  (Stand: 16.08.2021, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Am Sonntag liess der Einfluss des umfangreichen Hochdruckgebiets, welches in den vergangenen Tagen über dem Mittelmeer lag, allmählich nach und es gelangte feuchtere und instabilere Luft zur Schweiz. Die ersten Gewitter entwickelten sich am Sonntag auf der Alpennordseite und erfassten in der Nacht auf Montag auch die Alpensüdseite.

Von Freitag bis Sonntag lagen die Höchsttemperaturen in den Niederungen der Alpensüdseite bei 32 Grad und die Tiefsttemperaturen nur knapp unter 20 Grad, in den Städten und in leicht erhöhten Lagen wurden Tropennächte registriert. Am Montagmorgen betrugen die Tiefstwerte 19 bis 22 Grad.

Prognose

Am Montagnachmittag lenkt ein Tiefdruckgebiet über der Nordsee eine Kaltfront zur Schweiz. Während auf der Alpennordseite und in den Alpen einige Schauer oder Gewitter erwartet werden, kommt auf der Alpensüdseite Nordföhn auf.

In den Niederungen der Alpensüdseite, unterhalb von etwa 800 Metern, steigen die Höchsttemperaturen am Montagnachmittag nicht mehr über 30 Grad, nur im Südtessin werden lokal noch 32 Grad erwartet. Zur wärmsten Tageszeit liegt die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 50 %. Die Hitzewarnung der Stufe 3 dauert bis am Montagabend.

Fliessgewässer und Seen  (Stand: 16.08.2021, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Wasserstände am Bodensee sind in den letzten Tagen weiter gesunken. Der Obersee liegt am Montagmorgen noch knapp im Bereich der Gefahrenstufe 2. Der Untersee erreichte die Gefahrenstufe 1 (keine oder geringe Gefahr) am Samstag. Der Ausfluss des Bodensees weist seit Montagmorgen wieder Werte im Bereich der Gefahrenstufe 1 auf.

Prognose

Die Pegel am Bodensee und am Hochrhein unterhalb des Bodensees werden in den nächsten Tagen weiter zurückgehen. Auch wenn das Fallen des Wasserstandes aufgrund von Schauern und Gewittern am Montag vorübergehend verlangsamt, unterschreitet auch der Obersee voraussichtlich in der Nacht auf Mittwoch die Gefahrenstufe 2. Die Hochwasserwarnungen am Bodensee und seinem Ausfluss können aufgehoben werden.