Navigation

Logo der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Sprunglinks

ausgew�hlt

Inhalt

Aktuelle Windgefahr

Aktualisiert am: 27.01.2020, 23:09

Aktuelle Windgefahr für die ganze Schweiz

  (5 Meldungen)   ausblenden
  • Wind: Erhebliche Gefahr, Stufe 3

    Gültigkeit: 27.01.2020, 21:00 Uhr - 28.01.2020, 18:00 Uhr
    - Höchste Windspitzen in exponierten Lagen: In den Niederungen 80 - 110 km/h, Oberhalb von 1000 m 100-130 km/h
    - Hauptwindrichtung: West bis Südwest
    - Stärkste Phase des Ereignisses: Di 03 - Di 12
    - Verstärkende Faktoren: -
    0:Wind:3:101,102,103,104,105,114,115,116,123,124,131,132,139,140,141,150,201,202,203,204,205,206,207,208,209,210,211,212,213,214,215,216,217,218,219,220,221,222,223,224,225,226,227,230,231:
    Aarau-Lenzburg, Aigle - Leysin, Ajoie, Basel, Basse-Gruyère, Bienne - Neuchâtel, Broye, Delémont - Bellelay, Estavayer - Cudrefin, Franches-Montagnes, Fribourg, Frick-Leibstadt, Genève, Glâne, Gros-de-Vaud, La Chaux-de-Fonds - Le Locle, Laufental, Lausanne - Lavaux, Limmattal, Lyss-Grenchen, Marthalen-Stammheim, Morges - Cossonay, Moutier - Tavannes, Murten - Kerzers, Nidau - Ins, Nyon - Terre Sainte, Oberes Baselbiet, Olten-Gösgen, Oron – Haute-Broye, Pfungen-Hettlingen, Plaine de l'Orbe, Préalpes vaudoises, Rheinfelden, Saint-Cergue, Schaffhausen, Solothurn-Rothrist, Steckborn-Müllheim, Thal, Val de Ruz - Colombier, Val de Travers, Vallon de Saint-Imier, Vallée de Joux, Vouvry, Yverdon - Bevaix, Zurzach-Bülach
  • Wind: Mässige Gefahr, Stufe 2

    Gültigkeit: 28.01.2020, 03:00 Uhr - 28.01.2020, 18:00 Uhr
    - Höchste Windspitzen in exponierten Lagen: In den Niederungen 70-100 km/h, Oberhalb von 1000 m 90-120 km/h, Oberhalb von 2000 m 110-140 km/h
    - Hauptwindrichtung: West bis Südwest
    1:Wind:2:106,107,108,109,110,111,112,113,117,118,119,120,121,122,125,126,127,128,129,130,133,134,135,136,137,138,142,143,144,145,146,147,148,151,152,153,154,155,156,157,159,160,161,162,163,164,165,167,168,169,170,171,172,175,176,177,178,179:
    Adelboden-Kandersteg, Amriswil, Appenzell, Bern-Mühleberg, Brienz-Interlaken, Brigels, Burgdorf-Limpachtal, Effretikon, Einsiedeln-Wägital, Emmen-Hochdorf, Entlebuch, Erstfeld-Engelberg, Flims-Laax, Flüelen-Unterschächen, Frutigen-Kiental, Fürstenland, Gersau-Engelbergertal, Glarus Nord-Mitte, Glarus Süd-Grosstal, Glarus Süd-Sernftal, Goldau-Ägeri, Grindelwald, Hulftegg-Untertoggenburg, Huttwil-Willisau, Innertkirchen-Guttannen, Kerenzerberg-Seeztal, Landquart-Chur, Langenthal, Langnau-Eggiwil, Lauterbrunnen-Wilderswil, Liechtenstein, Linthebene-Gaster, Luzern-Alpnach, Maderanertal, Meiringen-Gadmertal, Muotathal, Niedersimmental, nördliches Tavetsch, Obersimmental, Obertoggenburg, Rheintal, Saanen-Gsteig, Sarganserland, Sarnen-Lungern, Schangnau-Sigriswil, St. Stephan-Lenk, St.Gallen-Rorschach, Sumiswald-Worb, Thalwil-Wetzikon, Thun-Belp, Turbenthal-Sirnach, Urner Oberland, Wahlern-Plaffeien, Werdenberg, Wohlen-Albis, Wädenswil-Rüti, Zofingen-Triengen, Zug-Knonau
  • Wind: Mässige Gefahr, Stufe 2

    Gültigkeit: 28.01.2020, 03:00 Uhr - 29.01.2020, 12:00 Uhr
    - Höchste Windspitzen in exponierten Lagen: Oberhalb von 1500 m 100 - 130 km/h
    - Hauptwindrichtung: West
    2:Wind:2:149,158,166,173,174,180,181,182,183,184,185,186,187,188,301,302,303,304:
    Albulatal, Alta Valmaggia, Alto Moesano, Bivio-Avers, Blenio, Davos, Domleschg, Küblis-Klosters, Leventina, Lugnez-Valsertal, Rheinwald, Riein-Safiental, Savognin, Schams, Schanfigg, Schiers, Urserntal, Val Medel-Sumvitg
  • Wind: Mässige Gefahr, Stufe 2

    Gültigkeit: 28.01.2020, 03:00 Uhr - 28.01.2020, 18:00 Uhr
    - Höchste Windspitzen in exponierten Lagen: In den Niederungen 70 - 100 km/h, Oberhalb von 1000 m 90-120 km/h, Oberhalb von 2000 m 110-140 km/h
    - Hauptwindrichtung: West bis Südwest
    3:Wind:2:228,229,232,235:
    Bex - Villars, Jogne - Haute-Gruyere, Monthey - Val d'Illiez, Pays-d'Enhaut
  • Wind: Mässige Gefahr, Stufe 2

    Gültigkeit: 28.01.2020, 03:00 Uhr - 29.01.2020, 12:00 Uhr
    - Höchste Windspitzen in exponierten Lagen: Oberhalb von 1500 m 90 - 120 km/h, Oberhalb von 2000 m 110-140 km/h
    - Hauptwindrichtung: West bis Südwest
    4:Wind:2:233,234,236,237,238,239,240,241,242,243,244,245,246,247,248,249,250,251,252:
    Aletschgebiet, Arolla, Binntal, Brig - nördliches Simplongebiet, Conthey - Fully, Haut val de Bagnes, Lötschental - Naters, Martigny - Verbier, Oberes Mattertal, Oberes Saastal, Obergoms, Sion - Crans-Montana, südliches Simplongebiet, Turtmanntal, Val d'Anniviers, Val d'Entremont - Val Ferret, Val d'Hérens, Vallée du Trient, Vispertal - Nanztal

Naturgefahrenbulletin

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Montag, 27. Januar 2020 11:00 Uhr
Nächste Information: Dienstag, 28. Januar 2020 12:00 Uhr

Stürmischer Wind Jura, Nordwestschweiz, sowie Teile des Mittellandes 

Von Montagabend bis Dienstagabend werden dem Jura entlang, im westlichen und Teilen des zentralen Mittellands, sowie in der Nordwestschweiz und der Region Schaffhausen Böen zwischen 90 und 110 km/h erwartet. 
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Wind 3 Aigle - Leysin, Jura, Nordwestschweiz, Schaffhausen, Vouvry, Westliches Mittelland 27.01.20, 21 Uhr 28.01.20, 18 Uhr

Wetter  (Stand: 27.01.2020, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Ein umfangreiches Tiefdruckgebiet mit Zentrum bei Island führt zwischen Montagabend und Dienstagabend eine aktive Kaltfront zur Schweiz. Mit Durchgang der Front werden stürmische Böen erwartet.

Prognose

In der Nacht von Montag auf Dienstag wird dem Jura entlang, im westlichen und Teilen des zentralen Mittellands, sowie in der Nordwestschweiz und der Region Schaffhausen stürmischer Wind aufkommen. Die stärkste Phase wird am Dienstag tagsüber erwartet. Böenspitzen in den Niederungen werden zwischen rund 90 und 110 km/h erreichen, oberhalb von 1000 m rund 110 bis 130 km/h. Am Dienstagabend schwächen sich die Winde ab, eine Verlängerung der Windwarnung mit einer Stufe 2 ist wahrscheinlich.



Kontextspalte

Gefahrenstufe 1 (Keine oder geringe Gefahr)
Gefahrenstufe 2 (Mässige Gefahr)
Gefahrenstufe 3 (Erhebliche Gefahr)
Gefahrenstufe 4 (Grosse Gefahr)
Gefahrenstufe 5 (Sehr grosse Gefahr)
Keine Gefahrenstufe
Gefahrenstufe 1 (Keine oder geringe Gefahr)

Windwarnungen werden in den Stufen der Stufen 2 bis 5 ausgegeben.

Gefahrenstufe 2 (Mässige Gefahr)
  • Turbulenz für die Leichtfliegerei
  • Erhöhter Wellengang auf Seen
  • Umstürzen von Gegenständen die nicht oder nur ungenügend befestigt sind
  • Abbrechen von kleineren Ästen

Verhalten:

Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Wälder meiden, Gegenstände sichern und die Anweisungen der Behörden befolgen.

Stürmischer Wind in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 70-90 km/h*

* Warnungen für Seen und Flugplätze werden unabhängig von den Warnungen für die Warnregionen und meist kurzfristig ausgegeben (idealerweise ca. 1-3 Stunden vor der Überschreitung von 25 kt (46 km/h).

Gefahrenstufe 3 (Erhebliche Gefahr)
  • Abbrechen von Ästen, Umstürzen einzelner Bäume
  • Beschädigung einzelner Dächer
  • Umstürzen von leicht verankerten, grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten
  • Teilweise Beeinträchtigung des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs
  • Mögliche Einstellung des Betriebes von Skiliften und Seilbahnen

Verhalten:

Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Sturmwarnungen an den Seen beachten, Wälder meiden, Gegenstände sichern und die Anweisungen der Behörden befolgen.

Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 90-110 km/h

Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M): 130-160 km/h

Gefahrenstufe 4 (Grosse Gefahr)
  • Umstürzen von Bäumen
  • Beschädigungen einzelner Gebäude und Dächer
  • Behinderung oder starke Einschränkung des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs
  • Umstürzen von fest verankerten grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten sowie mobilen Gegenständen wie Gartenmöbel
  • Ausfälle der Stromversorgung und/oder Telefonverbindungen
  • Einstellung des Betriebes von Skiliften und Seilbahnen

Verhalten:

Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Wälder meiden, Gegenstände sichern und die Anweisungen der Behörden befolgen.

Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 110-140 km/h

Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M): 160-200 km/h

Gefahrenstufe 5 (Sehr grosse Gefahr)
  • Umstürzen von Bäumen, ganzen Baumgruppen oder Waldpartien sowie Leitungsmasten.
  • Starke Beschädigungen an Gebäuden.
  • Störung oder Erliegen des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs.
  • Umkippen von grösseren (leeren) Fahrzeugen.
  • Umstürzen auch von fest verankerten grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten sowie mobilen Gegenständen wie Gartenmöbel etc.
  • An den Seen grosse, über die Ufer treibende Wellen.
  • Grossräumige Ausfälle der Stromverbindung und / oder Telefonverbindungen.
  • Einstellung des Betriebes von Skiliften und Seilbahnen

Verhalten:

Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Wälder meiden, Gegenstände sichern und die Anweisungen der Behörden befolgen.

Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen >140km/h

Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M): >200km/h

Keine Gefahrenstufe

Windwarnungen werden während des ganzen Jahres ausgegeben.