Inhaltsbereich

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Mittwoch, 3. November 2021 11:00 Uhr
Nächste Information: Donnerstag, 4. November 2021 00:00 Uhr


Anhaltender Schneefall in den Alpen  

Zwischen Mittwoch und Donnerstagmorgen fallen zunächst in den südlichen und westlichen, später in den zentralen und östlichen Alpen oberhalb rund 1500 Meter 20 bis 40 cm Neuschnee.  
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Schnee 3 Alta Valmaggia, Alto Moesano, Blenio, Leventina, Oberwallis, Simplonregion 03.11.21, 00 Uhr 04.11.21, 00 Uhr
Schnee 3 Bregaglia, Engadin, Poschiavo, Val Monastero 03.11.21, 00 Uhr 04.11.21, 08 Uhr
Schnee 3 Berner Oberland, Glarner Alpen, Graubünden, St.Galler und Appenzeller Alpen, Urner Alpen 03.11.21, 14 Uhr 04.11.21, 08 Uhr

Wetter  (Stand: 03.11.2021, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt im Einflussbereich eines Tiefdruckgebietes mit Zentrum über Nordfrankreich. Eingelagert in eine südwestliche Höhenströmung überquert im Tagesverlauf eine Kaltfront die Schweiz.

Prognose

Über den Alpen hat sich eine Südstaulage eingestellt. Dementsprechend haben auf der Alpensüdseite sowie in der Westschweiz bereits Niederschläge eingesetzt. Mit dem Kaltfrontdurchgang im Tagesverlauf greifen die Niederschläge zunehmend auch auf die übrige Alpennordseite und Graubünden über.

Auf der Alpensüdseite haben in der Nacht auf Mittwoch schwache Niederschläge eingesetzt, die sich in den frühen Morgenstunden intensiviert haben. Die Schneefallgrenze lag dabei bei 1200 bis 1400 Meter. Oberhalb von 1500 bis 1600 Meter sind bereits 10 bis 20 cm Neuschnee gefallen, im Maggiatal bis 40 cm. Im Engadin sind noch keine nennenswerten Niederschläge gefallen. Im Tessin und Misox werden die Niederschläge bis in die erste Nachthälfte des Donnerstags anhalten. Die Schneefallgrenze liegt bei 1000 bis 1100 Metern, im Bergell und im Puschlav zunächst etwas höher, bei 1400 bis 1600 Metern, und sinkt dort dann gegen Abend auf etwa 1000 bis 1100 Meter. In den gewarnten Regionen werden oberhalb von 1200 Metern 10 bis 20 cm Neuschnee erwartet, oberhalb von 1800 Metern 20 bis 40 cm. Lokal kann die Schneefallgrenze bis 900 Meter sinken.

In der Simplonregion sowie im Binntal und Obergoms werden am Mittwoch oberhalb von rund 1500 Meter 20 bis 40 cm Neuschnee erwartet. Die stärkste Phase der Niederschläge wird zwischen 12 und 20 Uhr erwartet. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1200 und 1500 Metern, sinkt während der intensivsten Phase gegen 1000 Meter ab. 

In den zentralen und östlichen Alpen/Voralpen sowie in den östlichen Teilen des Berner Oberlands werden zwischen Mittwoch 14 Uhr und Donnerstag 8 Uhr oberhalb von rund 1600 Meter 20 bis 40 cm Neuschnee erwartet. Die stärksten Niederschläge fallen zwischen Mittwoch 18 Uhr und Donnerstag 3 Uhr. Die Schneefallgrenze liegt zu Beginn bei 1500, sinkt im Verlauf des Ereignisses auf 1000 Meter ab. Inneralpin kann die Schneefallgrenze während den intensivsten Niederschlägen bis rund 700 Meter absinken. 

In der Nacht auf Donnerstag lassen die Niederschläge zunächst im Süden und Westen, im Laufe des Donnerstags auch in den östlichen Regionen nach.