Inhaltsbereich

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Mittwoch, 17. März 2021 18:00 Uhr
Nächste Information: letzte Information


Ende des starken Schneefalls vom Berner Oberland bis ins Obertoggenburg sowie im Gotthardgebiet 

Die Zufuhr feuchter Polarluft aus Norden hat sich stark abgeschwächt. Damit sind keine weiteren starken Schneefälle am Alpennordhang zu erwarten, und die aktuelle Warnlage ist beendet.  

Wetter  (Stand: 17.03.2021, 18:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt nach wie vor zwischen einem Hochdruckgebiet über dem nahen Atlantik und einer Tiefdruckzone über Osteuropa in einer nördlichen Höhenströmung. Allerdings hat sich die Höhenströmung abgeschwächt, und die Zufuhr feuchter Polarluft lässt weiterhin nach.  

Vom Samstag bis am Mittwoch fielen am Alpennordhang und in Teilen des Wallis oberhalb von 400 bis 700 Metern 70 bis 100 cm, lokal sogar um 140 cm Neuschnee. In Nordbünden und im Goms wurden 60 bis 80 cm, in Mittelbünden und südlich des Alpenhauptkamms 30 bis 60 cm Neuschnee registriert.
 

Prognose

Es werden keine warnrelevanten Schneefälle mehr erwartet. Damit ist das Warnereignis abgeschlossen.