Navigation

Logo der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Sprunglinks

ausgewählt

Inhalt

Aktuelle Windgefahr

Aktualisiert am: 03.12.2016, 16:13

Aktuelle Windgefahr für die ganze Schweiz

  (0 Meldungen)   ausblenden

Wind: Keine oder geringe Gefahr, Stufe 1

Kontextspalte

Gefahrenstufe 1 (Keine oder geringe Gefahr)
Gefahrenstufe 2 (Mässige Gefahr)
Gefahrenstufe 3 (Erhebliche Gefahr)
Gefahrenstufe 4 (Grosse Gefahr)
Gefahrenstufe 5 (Sehr grosse Gefahr)
Keine Gefahrenstufe
Gefahrenstufe 1 (Keine oder geringe Gefahr)

Windwarnungen werden in den Stufen der Stufen 2 bis 5 ausgegeben.

Gefahrenstufe 2 (Mässige Gefahr)
  • Turbulenz für die Leichtfliegerei
  • Erhöhter Wellengang auf Seen
  • Umstürzen von Gegenständen die nicht oder nur ungenügend befestigt sind
  • Abbrechen von kleineren Ästen

Verhalten:

Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Wälder meiden, Gegenstände sichern und die Anweisungen der Behörden befolgen.

Stürmischer Wind in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 70-90 km/h*

* Warnungen für Seen und Flugplätze werden unabhängig von den Warnungen für die Warnregionen und meist kurzfristig ausgegeben (idealerweise ca. 1-3 Stunden vor der Überschreitung von 25 kt (46 km/h).

Gefahrenstufe 3 (Erhebliche Gefahr)
  • Abbrechen von Ästen, Umstürzen einzelner Bäume
  • Beschädigung einzelner Dächer
  • Umstürzen von leicht verankerten, grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten
  • Teilweise Beeinträchtigung des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs
  • Mögliche Einstellung des Betriebes von Skiliften und Seilbahnen

Verhalten:

Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Sturmwarnungen an den Seen beachten, Wälder meiden, Gegenstände sichern und die Anweisungen der Behörden befolgen.

Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 90-110 km/h

Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M): 130-160 km/h

Gefahrenstufe 4 (Grosse Gefahr)
  • Umstürzen von Bäumen
  • Beschädigungen einzelner Gebäude und Dächer
  • Behinderung oder starke Einschränkung des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs
  • Umstürzen von fest verankerten grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten sowie mobilen Gegenständen wie Gartenmöbel
  • Ausfälle der Stromversorgung und/oder Telefonverbindungen
  • Einstellung des Betriebes von Skiliften und Seilbahnen

Verhalten:

Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Wälder meiden, Gegenstände sichern und die Anweisungen der Behörden befolgen.

Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 110-140 km/h

Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M): 160-200 km/h

Gefahrenstufe 5 (Sehr grosse Gefahr)
  • Umstürzen von Bäumen, ganzen Baumgruppen oder Waldpartien sowie Leitungsmasten.
  • Starke Beschädigungen an Gebäuden.
  • Störung oder Erliegen des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs.
  • Umkippen von grösseren (leeren) Fahrzeugen.
  • Umstürzen auch von fest verankerten grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten sowie mobilen Gegenständen wie Gartenmöbel etc.
  • An den Seen grosse, über die Ufer treibende Wellen.
  • Grossräumige Ausfälle der Stromverbindung und / oder Telefonverbindungen.
  • Einstellung des Betriebes von Skiliften und Seilbahnen

Verhalten:

Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Wälder meiden, Gegenstände sichern und die Anweisungen der Behörden befolgen.

Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen >140km/h

Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M): >200km/h

Keine Gefahrenstufe

Windwarnungen werden während des ganzen Jahres ausgegeben.