Navigation

Logo der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Sprunglinks

ausgew�hlt

Inhalt

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Samstag, 23. November 2019 11:00 Uhr
Nächste Information: Sonntag, 24. November 2019 09:00 Uhr


Starker Schneefall am Alpensüdhang und Föhnsturm in den Alpen. Grosse Hochwassergefahr an der Tresa. Erhebliche Hochwassergefahr an Lago di Lugano. 

Zwischen Freitag und Sonntagmorgen werden am Alpensüdhang, im Wallis und Tessin 50 bis 130 cm Neuschnee erwartet. Im Norden erreicht der Föhn am Samstag noch Sturmstärke.  Die Pegel der Tessiner Seen und ihrer Zuflüsse steigen bis am Sonntag weiter an. 
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Schnee 4 Binntal, Brig - nördliches Simplongebiet, Oberes Mattertal, Oberes Saastal, Südliches Simplongebiet 22.11.19, 00 Uhr 24.11.19, 09 Uhr
Hochwasser 4 Tresa 23.11.19, 11 Uhr 25.11.19, 11 Uhr
Schnee 3 Aletschgebiet, Alta Valmaggia, Arolla, Haut val de Bagnes, Leventina, Locarnese, Obergoms, Urner Oberland, Urserntal, Val d'Entremont - Val Ferret, Verzasca 22.11.19, 00 Uhr 24.11.19, 09 Uhr
Hochwasser 3 Lago di Lugano 22.11.19, 11 Uhr 25.11.19, 11 Uhr
Wind 3 Berner Oberland, Wallis, zentraler Alpennordhang, östlicher Alpennordhang 22.11.19, 18 Uhr 24.11.19, 09 Uhr
Hochwasser 2 Lago Maggiore 23.11.19, 11 Uhr 25.11.19, 11 Uhr

Wetter  (Stand: 23.11.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Im Alpenraum hat sich eine starke Süd- bis Südostströmung eingestellt und führt sehr feuchte Luft vom westlichen Mittelmeer zur Alpensüdseite. Von Freitag bis Sonntagmorgen sind dem südlichen Alpenhauptkamm entlang ergiebige Neuschneemengen zu erwarten. Die ersten Stauniederschläge haben auf der Alpensüdseite in der Nacht auf Freitag eingesetzt. Gleichzeitig hat sich eine starke Föhnphase in den Alpen und Alpentälern nördlich des Alpenkammes eingestellt und erreichte in der Nacht auf Samstag in den Alpentälern und in den Alpen Sturmstärke.

Die Schneefallgrenze befand sich zwischen 1400 bis 1800 Metern in der Gotthardregion, zwischen 1200 bis 1500 Metern in der Simplonregion und zwischen 1300 bis 1500 Metern auf der Alpensüdseite, in den Alpentälern fiel lokal auch Schnee bis zu den Talböden. Zwischen Freitag- und Samstagmorgen fielen in der Gotthardregion oberhalb 1800 Metern 10 bis 25 cm Neuschnee, 20 bis 40 cm Neuschnee fielen in den nordwestlichen Berggebieten des Tessins und 10 bis 40 cm Neuschnee in der Simplonregion.

Mit einsetzendem Stau hat sich ebenfalls eine starke Föhnphase in den Alpen und Alpentälern nördlich des Alpenhauptkammes eingestellt. Seit Freitag wurden in den Föhntälern 60 bis 90 km/h, in Altdorf sowie in Meiringen wurden sogar Böenspitzen von 128 bzw. 137 km/h gemessen. Der Föhn erreichte im Churer Rheintal in der Nacht auf Samstag mit Windspitzen von 80 km/h sogar den Bodensee. Auf den Berggipfeln oberhalb von 2000 Metern erreichte der stürmische Süd- bis Südostwind zwischen Freitagmorgen und Samstagmittag Windgeschwindigkeiten zwischen 120 bis 160 km/h, lokal konnten im Berner Oberland sogar Windspitzen bis 209 km/h gemessen werden. Im Rhonetal wurden Böenspitzen zwischen 60 bis 80 km/h, in Evionnaz sogar 113 km/h gemessen.

Prognose

Diese Stauniederschläge, welche ergiebige Neuschneemengen mit sich führen, dauern auf der Alpensüdseite bis Sonntagmorgen an. Am stärksten sind die Regionen von den Vispertälern über das Binntal bis zur Simplonregion betroffen. In der Simplonregion dauern die Schneefälle am Sonntag noch an, aber in geringerer Intensität.

Es werden oberhalb 1600 Metern zwischen 70 bis 100 cm Neuschnee erwartet. In den angrenzenden Regionen zwischen dem Grossen St. Bernard über das Goms bis zu den nördlichen Tessiner Alpen sowie dem Gotthardgebiet dürften oberhalb von 1500 Metern 30 bis 50 cm, besonders im Maggia- und Bedrettotal lokal 50 bis 60 cm fallen. Die Schneefallgrenze liegt am Samstagmorgen zwischen 1200 und 1700 Metern und steigt lokal auf 1800 Metern an. Im Tessin liegt die Schneefallgrenze meist oberhalb 1500 Metern, in den Tälern reicht diese auch bis zu den Talböden. In der Simplonregion werden unterhalb 1500 Metern noch 70 bis 100 mm Niederschlag erwartet.

Die kräftige Südströmung dauert bis Sonntagvormittag an und führt weiterhin zu stürmischen Südwinden in den Alpen. Am Samstag werden in den Föhntälern der Alpennordseite verbreitet Böen von 60 bis 90 km/h, in exponierten Lagen sowie oberhalb von 2000 Metern werden in den Alpen Böenspitzen von 120 bis 140 km/h erwartet. Die stärksten Böen dürften bis heute Abend, in den Bergen bis um Mitternacht auftreten.

Fliessgewässer und Seen  (Stand: 23.11.2019, 11:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Die Zuflüsse zum Lago di Lugano und zum Lago Maggiore sind seit Freitagmorgen am Steigen. Sie haben aber die Gefahrenstufe 2 bis jetzt nicht erreicht. Der Pegel des Lago di Lugano befindet sich aktuell in der Gefahrenstufe 2. Die Tresa, der Ausfluss aus dem Lago di Lugano, wurde seit Donnerstagabend kontinuierlich erhöht und liegt am Samstagvormittag in der Gefahrenstufe 3.

Prognose

Die vorhergesagten intensiven Niederschläge bis Sonntagvormittag lassen die Flüsse weiter anschwellen. Es ist nicht auszuschliessen, dass die Zuflüsse zum Lago di Lugano die Gefahrenstufe 2 in der Nacht auf Sonntag erreichen können. Der Pegel des Lago di Lugano wird weiter ansteigen und im Verlaufe vom Samstag die Gefahrenstufe 3 erreichen. Das Pegelmaximum wird am Sonntagabend erwartet. Der erhöhte Wasserstand am Lago di Lugano wird auch zu einem weiteren Abflussanstieg an der Tresa führen. Die Tresa wird somit voraussichtlich in der Nacht auf Sonntag die Gefahrenstufe 4 erreichen. Ebenfalls weiter ansteigen wird der Pegel des Lago Maggiores. Dieser dürfte in der Nacht auf Montag in die Gefahrenstufe 2 ansteigen. Grössere Flüsse wie die Maggia oder der Ticino werden nicht bis in die Gefahrenstufe 2 ansteigen. Zu Beginn der neuen Woche ist mit einer langsamen Entspannung der Hochwasser-Lage im Tessin zu rechnen. Eine Entwarnung am Lago di Lugano und an der Tresa kann nach aktueller Einschätzung erst Mitte nächster Woche gemacht werden. 

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Lago Maggiore - Locarno 2 194.40 - 194.60 m ü. M. 24.11.19, 12:00 Uhr - 25.11.19, 12:00 Uhr
Lago di Lugano - Melide 3 271.15 - 271.25 m ü. M. 24.11.19, 12:00 Uhr - 25.11.19, 12:00 Uhr
Tresa-Ponte Tresa 4 150 - 190 m³/s 24.11.19, 12:00 Uhr - 25.11.19, 12:00 Uhr

Kontextspalte