Navigation

Logo der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Sprunglinks

ausgew�hlt

Inhalt

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Sonntag, 10. Februar 2019 22:00 Uhr
Nächste Information: letzte Information


Ende Starker Sturm Alpennordseite, Nord- und Mittelbünden 

Ende Starker Sturm auf der Alpennordseite sowie in Nord- und Mittelbünden. 
Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Wind 3 Alpennordhang, Jura, Mittelland, Nord- und Mittelbünden 10.02.19, 09 Uhr 11.02.19, 00 Uhr

Wetter  (Stand: 10.02.2019, 22:00 Uhr)

Aktuelle Situation

Nach Durchzug einer aktiven Kaltfront am Abend haben die Winde auf der Alpennordseite, in Nord- und Mittelbünden sowie auf den Bergen etwas nachgelassen. Die Windwarnung wurde deshalb für alle Gebiete aufgehoben. Im Flachland wurden Böenspitzen von 80 bis 100 km/h, in leicht erhöhten und exponierten Lagen von 100 bis 120 km/h erreicht. Auf den Berggipfeln betrugen die Böenspitzen 120 bis 160 km/h.

Prognose

Auf der Alpennordseite werden keine unwetterartigen Sturmwinde mehr erwartet. Damit ist das Warnereignis auf der Alpennordseite abgeschlossen.

Über dem Alpenkamm sowie auf der Alpensüdseite kommt auf Montag mit markantem Nordüberdruck und nördlichen Höhenwinden stürmischer Nordwind auf mit Böenspitzen in den Bergen zwischen 100 und 130 km/h und in den Niederungen zwischen 60 und 90 km/h. Besonders zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag sind dabei Böenspitzen der Warnstufe 3 (90 bis 110 km/h) bis in die Niederungen nicht ausgeschlossen.

Kontextspalte