Navigation

Logo der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Sprunglinks

ausgewählt

Inhalt

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Freitag, 8. August 2014 12:00 Uhr
Nächste Information: Montag, 11. August 2014 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 2 Aare unterhalb Bielersee 08.08.14, 12 Uhr 11.08.14, 12 Uhr
Hochwasser 2 Chablais, Genferseeregion, Jura, Waadtländer und Freiburger Alpen, westliches Berner Oberland, westliches Mittelland 08.08.14, 12 Uhr 11.08.14, 12 Uhr

Hoher kontrollierter Wasserstand an der Aare unterhalb des Bielersees

Die Ausfluss des Bielersees verbleibt weiterhin in Gefahrenstufe 2. Von Freitagabend bis Montag können die vorhergesagten Gewitter in den bewarnten Regionen zu stärkeren lokalen Abflussanstiegen in kleineren und mittleren Fliessgewässern führen.

Wetter/Niederschläge

Aktuelle Situation

Heute Freitag bestimmt ein schwaches Zwischenhoch das Wetter im Alpenraum. In der Nacht auf Samstag bildet sich ein kleinräumiges und aktives Tief über dem Ärmelkanal. Morgen
Samstag überquert die dazugehörende Störungszone die Schweiz von Frankreich her.
 

Prognose

Heute Freitag ist es meist trocken, am Abend entstehen im Jura und in den westlichen Voralpen erste Gewitter.

Am Samstag oft bewölkt. In der ersten Tageshälfte zeitweise Regenschauer oder Gewitter, danach vorübergehend trocken und gegen Abend erneut gewitterhaft.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die Lage an den grossen Flüssen und Seen der Schweiz hat sich weiter entspannt. Insbesondere die Wasserstände der grösseren Seen sind dank nachlassender Zuflüsse verbreitet gesunken. Nur die Pegel vom Bodensee (Obersee) und Zugersee befinden sich noch an der Schwelle zur Gefahrenstufe 2.

Mit den fallenden Seepegeln reduzierten sich auch die Seeausflüsse. Weiterhin innerhalb der Gefahrenstufe 2 befindet sich die Aare unterhalb des Bielersees. Hier wurde die Entlastung des Bieler- und Neuenburgersees fortgeführt.

Der Abflusssituation an der oberen Simme hat sich nach dem Ausbruch des Gletschersees auf der Plaine Morte inzwischen wieder normalisiert.

Prognose

Von Freitagabend bis Montag können die vorhergesagten Gewitter und Schauerstaffeln zu durchaus heftigen lokalen Abflussanstiegen in kleineren und mittleren Fliessgewässern führen. Die betroffenen Regionen sind vor allem der Jura und die westlichen Voralpen. Insbesondere hier wird sich die Abflussbereitschaft durch die wiederholten Niederschläge wieder verstärken.

Der Ausfluss des Bielersees wird sich in den nächsten Tagen nicht wesentlich ändern.

Kontextspalte