Navigation

Logo der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Sprunglinks

ausgewählt

Inhalt

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Sonntag, 27. April 2014 11:00 Uhr
Nächste Information: Montag, 28. April 2014 00:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Schnee 3 Obere Maggiatäler, Leventina 27.04.14, 00 Uhr 28.04.14, 00 Uhr
Schnee 3 Oberwallis, südliches Simplon 27.04.14, 00 Uhr 28.04.14, 00 Uhr
Schnee 3 Grindelwald, Innertkirchen-Guttannen, Meiringen-Gadmertal, Urner Oberland, Urserntal 27.04.14, 00 Uhr 28.04.14, 00 Uhr

Starker Schneefall in den zentralen Alpen.

Am Sonntag werden in den zentralen Alpen oberhalb von 2000 Metern 40 bis 60 cm Neuschnee erwartet.

Schnee

Aktuelle Situation

Die Schweiz liegt im Einflussbereich einer Tiefdruckrinne, welche sich von Südengland bis ins Mittelmeer erstreckt. Im Alpenraum hat sich zudem eine Gegenstromlage eingestellt: in den unteren Luftschichten ist etwas kühlere Luft aus Nordwesten eingeflossen, währenddem in der Höhe eine mässig bis starke Südostströmung weiterhin feuchte Luft zum Alpenraum führt. Daraus resultieren vor allem im Oberwallis, in Teilen des Tessins sowie am zentralen Alpenhauptkamm weitere kräftige Niederschläge.

Ab Mitternacht bis heute Vormittag sind oberhalb von 1500 bis 2000 Metern am zentralen Alpenhauptkamm, in der Leventina, im Maggiatal sowie im Oberwallis 20 bis 35 cm Neuschnee gefallen.

 

Prognose

Heute Nachmittag erfolgt eine allmähliche Beruhigung. Dennoch werden bis Mitternacht in den genannten Regionen nochmals 10 bis 20 cm Neuschnee erwartet. In den zentralen Alpen sowie im Oberwallis liegt die Schneefallgrenze bei rund 1400 Metern, bei intensiven Niederschlägen teils bei rund 1000 Metern. Im Süden liegt die Schneefallgrenze bei rund 1700 Metern, im Oberen Maggiatal bei rund 1400 Metern.

Morgen Montag sind in den aktuell gewarnten Gebieten weitere 15 bis 30 cm Neuschnee oberhalb von 1700 Metern möglich, dennoch wird die Unwetterwarnung der Warnstufe 3 in der kommenden Nacht voraussichtlich aufgehoben und allenfalls für morgen eine Schneewarnung der Stufe 2 ausgegeben.

 

Kontextspalte