Navigation

Logo der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Sprunglinks

ausgewählt

Inhalt

Gefahrenstufen Wind

Wind ist eine gerichtete Luftbewegung in der Atmosphäre, im Wesentlichen in horizontaler Richtung.

Winde entstehen durch Unterschiede im Luftdruck zwischen unterschiedlich temperierten Luftmassen. Dabei bewegt sich die Luft vom höheren Luftdruck (Hochdruckgebiet) zum tieferen Luftdruck (Tiefdruckgebiet) solange, bis der Luftdruck ausgeglichen ist.

In der Schweiz kommen grossflächig am häufigsten Westwind, Bise und Föhn vor.

Gefahrenstufe 5 (sehr grosse Gefahr)
Auswirkungen
  • Umstürzen von Bäumen, ganzen Baumgruppen oder Waldpartien sowie Leitungsmasten
  • Starke Beschädigungen an Gebäuden
  • Störung oder Erliegen des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs
  • Umkippen von grösseren (leeren) Fahrzeugen
  • Umstürzen auch von fest verankerten grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten sowie mobilen Gegenständen wie Gartenmöbel etc.
  • An den Seen grosse, über die Ufer treibende Wellen
  • Lang andauernde, grossräumige Ausfälle der Stromverbindung und / oder Telefonverbindungen
Verhalten

Informationen zum Verhalten finden Sie unter  Verhaltensempfehlungen während starkem Wind

Beschreibung
Mess- und Prognosewerte
  • Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen: >140 km / h
  • Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M): >200 km / h
Gefahrenstufe 4 (grosse Gefahr)
Auswirkungen
  • Umstürzen von Bäumen
  • Beschädigungen einzelner Gebäude und Dächer
  • Behinderung oder Einschränkung des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs
  • Abtreiben von fest verankerten grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten sowie mobilen Gegenständen wie Gartenmöbel
  • Ausfälle der Stromversorgung und/oder Telefonverbindungen
Verhalten Informationen zum Verhalten finden Sie unter  Verhaltensempfehlungen während starkem Wind
Beschreibung
Mess- und Prognosewerte
  • Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 110-140 km / h
  • Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M):
    160-200 km / h
Gefahrenstufe 3 (erhebliche Gefahr)
Auswirkungen
  • Abbrechen von Ästen, Umstürzen einzelner Bäume
  • Beschädigung einzelner Dächer
  • Umstürzen von leicht verankerten, grossflächigen Gegenständen wie Zelten und Baugerüsten
  • Beeinträchtigung des Strassen-, Schienen-, Wasser- und Luftverkehrs  
  • Mögliche Einstellung des Betriebes von Skiliften und Seilbahnen
Verhalten Informationen zum Verhalten finden Sie unter  Verhaltensempfehlungen während starkem Wind
Beschreibung
Mess- und Prognosewerte
  • Windspitzen in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 90-110 km / h
  • Windspitzen in den höheren Lagen (>1800 m.ü.M): 130-160 km / h
Gefahrenstufe 2 (mässige Gefahr)
Auswirkungen
  • Bodennahe Turbulenz behindert die Leichtfliegerei
  • Erhöhter Wellengang auf Seen
  • Umstürzen von Gegenständen, die nicht oder nur ungenügend befestigt sind
  • Abbrechen von kleineren Ästen
Verhalten Informationen zum Verhalten finden Sie unter  Verhaltensempfehlungen während starkem Wind
Beschreibung
Mess- und Prognosewerte
Stürmischer Wind in den tiefen und mittleren Lagen (inkl. Föhn): 70-90 km / h

Kontextspalte