Navigation

Logo der Schweizerischen Eidgenossenschaft

Sprunglinks

ausgewählt

Inhalt

Verhaltensempfehlungen während eines Gewitters

Bei rasch ziehenden Gewittern ist vor allem mit Sturmböen und möglicherweise auch mit Hagel zu rechnen. Dabei treten Sturmböen oftmals vor der Blitzaktivität und Schaueraktivität auf. Langsam ziehende oder stationäre Gewitter haben ihr Gefährdungspotential vor allem in starker Schauertätigkeit. Die Entfernung eines Gewitters kann durch die Zeit zwischen dem sichtbaren Blitz und dem hörbaren Donner abgeschätzt werden.

Faustregel: Anzahl Sekunden zwischen Blitz und Donner durch 3 geteilt, ergibt die Distanz zum Gewitter in km.

Verhaltensempfehlungen bei einer unmittelbar bevorstehenden oder während einer Gewittersituation:

  • Die lokale Wetterentwicklung beobachten, Informationen einholen und das Verhalten den Verhältnissen anpassen
  • Die Push-Meldungen der  MeteoSchweiz-App beachten
  • Blitzgefährdete Kreten, exponierte Bäume, Baumgruppen, Masten oder Türme meiden
  • Schutz suchen: in einem Gebäude / Auto (Faradayscher Käfig)
  • Wenn kein Schutz in Sicht ist: Kauerstellung einnehmen
  • Verzicht auf Bergtouren oder andere Outdoor-Aktivitäten
  • Nähe von metallischen Gegenständen oder Wasserflächen meiden
  • Wenn man beim Baden überrascht wird, sofort aus dem Wasser steigen
  • Überflutete Strassenabschnitte umfahren oder wenn nötig langsamer befahren
  • Bachbette und stark geneigte Hangzonen meiden
  • Anweisungen der Behörden sind in jedem Fall zu befolgen

Kontextspalte